Traktionsbehandlung und Schlingentisch


 
 
Button_Icon_Back_01

Mit der Traktionsbehandlung wird ein leicht dosierter Zug auf die Gelenke der Wirbelsäule und Extremitäten ausgeübt. Durch diese Behandlung werden schmerzhafte Nervenwurzeln entlastet und Gelenke im Hals- und in der Lendenwirbelsäule entlastet.
Hierdurch verbessert sich die Gelenkbeweglichkeit und die Muskelspannungen sinken. Vor allem reduzieren sich die Schmerzen. Die Traktionsbehandlung wird manuell durchgeführt und kann durch den Schlingentisch unterstützt werden.
Bei der Behandlung im Schlingentisch spürt der Patient eine Erleichterung vieler Bewegungen durch die Aufhebung der Schwerkraft. Es werden Körperabschnitte in Schlingen gehängt und dadurch werden die Wirbelsäule und die Gelenke entlastet. Eingeschränkte oder ansonsten schmerzhafte Bewegungen werden erheblich erleichtert. Darüber hinaus kann ein Zug an der Wirbelsäule angelegt werden, der die schmerzhaften Regionen zusätzlich entlastet.
Anwendungsgebiete: 
Zur Schmerzlinderung der Wirbelsäule, der Hüftgelenke, des Nacken und der Schultergelenke, auch bei Lähmungen und Kontrakturen.